Spitze Büttenreden und rassige Balletteinlagen

Samstag, 19. Januar, ab 19.30 Uhr: Klamauk, Satire, Comedy und ganz viel Liederheim helau!

Lage. Karneval mit Liederheim - das ist weder die Hitparade der Schunkellieder noch ein Vortragsreigen für Alt-Männer-Witze, sondern diese mittlerweile legendäre Mischung aus Spott, Liedern und Musik ist in der Zuckerstadt seit 1960, dem Jahr der ers­ten Liederheim-Prunksitzung, zum Markenartikel gereift. Meis­tens topp in der Qualität, unverwechselbar bissig und stets unterhaltsam.
Am Samstag, 19. Januar 2019, ist es wieder soweit: Dann feiert die Karnevalsabteilung des MGV Liederheim in der Aula des Schul- und Sportzentrums Werreanger ihre traditionelle Prunksitzung, und zwar (wie unschwer zu errechnen ist) die 59. Sitzung in der nun bald 130-jährigen Geschichte des Männergesangvereins, der am 28.Juni 1889 gegründet wurde. Das Sitzungsprogramm beginnt um 19.30 Uhr. Das inoffizielle Motto der Party lautet: „Let us entertain you“. Oder wie der Liederheim-Elferrat vor einem Jahr zur Eröffnung der Sitzung sang: „Ja, so ‘ne Sitzung die ist lang. Erst fängt se janz langsam an, aber dann, aber dann …“
Auch wenn von den Einzelheiten des Programms noch nichts an die Öffentlichkeit durchgesickert ist, denn die Proben fanden unter strengster Geheimhaltungspflicht aller Beteiligten statt, so steht doch jetzt schon fest, dass das mit Büttenreden, Tanzeinlagen und satirischen Liedern gespickte Programm keine Langeweile aufkommen lassen wird. Es ist davon auszugehen, dass die Liederheimer mit ihrem Sitzungspräsidenten Björn Cruel und Vize Heinz-Adolf Stocksiek ein Programm zusammengestellt haben, das für jeden Geschmack etwas bietet.
Kommunalpolitische „Anmerkungen“ werden während der Sitzung nicht zu kurz kommen, denn lokale Seitenhiebe machen den eigentlichen Reiz des Liederheim-Karnevals aus. In dieser Hinsicht sollte das aus Reden und satirischen Liedern bestehende Programm keine Langeweile aufkommen lassen. „Lagenser Affären und Abenteuer“ sind die Steckenpferde von „Till vom Liederheim“ und der Gruppe „Mops Kuckuck“. Wen werden Till und Mops Kuckuck durch den Kakao ziehen?
Ansatzpunkte bot das Jahr 2018 einige und für „Stoff“ wurde vergangenes Jahr reichlich gesorgt. Angela Merkel verzichtete beim jüngsten CDU-Parteitag auf eine Wiederwahl zur Parteivorsitzenden und auch Bürgermeister Christian Liebrecht kündigte unlängst den Verzicht aufs Amt des Bürgermeisters an. Das sind Steilvorlagen, die sich Satire-Texter normalerweise nicht entgehen lassen …
Auf der Prunksitzung sind auch die Ur-Schützen Martin (Erhard Kirchhof) und Jakob (Michael Krügermeyer-Kalthoff) wieder mit von der Partie. Beide haben versprochen bzw. angedroht, auf der Sitzung - im wahrsten Sinne des Wortes - Schützenhilfe zu leisten. Die Sitzungsbesucher dürfen sich zudem freuen auf eine exzellente musikalische Begleitung des Programms durch das „Ballast-Orchester“ mit Carola Müller-Schmidt am Keyboard.
Besonders stolz ist man bei den Liederheimern darauf, dass nahezu das komplette Sitzungsprogramm wieder mit Akteuren aus den eigenen Reihen bestritten wird. Zusätzlich zu den gut 20 Liederheim-Aktivisten treten die Mädchen der Tanzgarde der TG Lage auf, denn in Sachen „Tanz und Akrobatik“ wollen sich die Liederheimer nicht ausschließlich auf das hauseigene Männerballett „LieLa-Girls“ unter der Regie von Heike Wagner verlassen.
Im Anschluss an das Bühnenprogramm sorgt DJ „Halli“ für gute Stimmungs- und Tanzmusik. Für Speis‘ und Trank ist das Team der Brasserie Max verantwortlich.

Dreiteilige Session
Die Prunksitzung am Samstag ist „Teil 2“ der aktuellen Session in der Innenstadt. „Teil 1“ wurde am „Elften im Elften“ (11. November 2018) gefeiert. 444 Zuschauer verfolgten damals vor Ort auf dem Marktplatz die Party live.
Das große Staffelfinale bzw. „Teil 3“ der Karnevalssession folgt am Rosenmontag, 4. März 2019, ab 16.11 Uhr mit dem Rosenmontagsumzug, den der Verein „Lagenser Narrenfreiheit“ (gegründet am 10. Juni 2017) mit Unterstützung der Liederheimer Karnevalisten und anderer Vereine (TG Lage und TuS Müssen Billinghausen) in der Innenstadt präsentieren wird.
Robin Oliveira Bernardo (Präsident der Lagenser Narrenfreiheit und Liederheim-Aktivist) hatte am Elften im Elften, um 11 Uhr 11 zusammen mit seinem Literaten (= Stellvertreter) Dirk Detert (ebenfalls Liederheim-Aktivist) den Startschuss für die neue Session gegeben. Unterstützung gab es damals u.a. von den örtlichen Elferräten und ihre Präsidenten: den Karnevalisten des MGV Liederheim mit Björn Cruel, den Jecken der TG Lage mit Wolfgang Altekrüger und den Narren von Sunnerbieke-Ellernhüchte aus Müssen-Billinghausen mit Ingo Sundermann. Viele von ihnen wird man am Samstag in der Werreanger-Aula wiedersehen - auf jeden Fall aber alle während des Rosenmontagsumzugs.